Weiße Erotik

Ich will dieses Thema langsam und sanft beginnen und langsam steigern, einfach einen kleinen Einblick in die Klinik-weiße Erotik bringen:

Klinikerotik steht im direkten Zusammenhang mit Phantasien und Vorstellungen zum Kontrollverlust.
Die Ohnmacht Ärzten, Pflegenden gegenüber, die Unterwerfung die man als Patient unterliegt.
Typische Aspekte: das Fesseln des „Patienten/in an ein Bett, den Gynäkologenstuhl oder der Zwang sich als Patient den Anweisungen zu unterwerfen.

Die übliche Variante der Klinik-weißen Erotik ist:
das die Sie im Outfit einer Krankenschwester oder Ärztin / der Mann als Doktor auftritt und kleine, einfache Untersuchungen an dem Probanden oder Probandin vornimmt, wie Fiebermessen, Stethoskop, Fesselung mit Verbandsmaterialien, Gummi- oder Latexhandschuhen etc.

Gynäkologenstuhl ( Ersatz: man kann eine normale Liege benutzen und die Arme und Beine mit weichen Tüchern fixieren).
Der Proband oder Probandin wird untersucht gegebenfalls penetrieren lassen.
Das zur Schau stellen des Geschlechts mit gespreitzten Beinen, das erdulden der Untersuchung erzeugt einen gewissen Reiz.
Bei Männern (im realen Leben) nicht gerade beliebt ist eine Prostatauntersuchung.
Hierbei werden oft Prostatamassagen ausgeführt.
Auch Einläufe, Klistiere, Spekulum kommen dabei zum Einsatz.

Und Leute ab: Einläufe, Klistier, Spekulum beginnt der gesunde Menschenverstand, die Vorsicht, Hygiene, Grundkenntnisse der Anatomie und ein Grundstock an Fachwissen.

Klistier-Erotiker:
Gummiballonspritze/Pumpballon: aus denen die Flüssigkeit via Kanüle deren Ende in den After geschoben wird, herausgepresst wird.
Der Irrigator: ist ein Behälter und einem flexiblen, langen Schlauch besteht. Am Ende des Schlauches ist eine Hartgummi-Kanüle befestigt (Darmrohr). Der Behälter wird über dem Probanden oder der Probandin gehängt. Die Flüssigkeit rinnt automatisch aus dem anderen des Schlauches, der in den Anus eingeführt wurde, in den Darm. Je höher der Irrigator (Behälter) gehängt wurde umso größer der Druck wie die Flüssigkeit hineinfließt ( von Höhen über einem Meter ist abzuraten). 
Das Klistierdarmrohr: sind vergleichsweise dünne Rohre mit oder ohne Pumpballon. Die Gummiballons gibt es in verschiedenen Größen und Fassungsvermögen. das Plastikrohr wird in den Anus geschoben und mit Hilfe des Pumpballons wird die Flüssigkeit in den Darm gepresst.

Einspritzungen: Auf-oder Unterspritzungen der weiblichen oder männlichen Brust, der Brustwarzen, Labien, Klitorisvorhaut oder Penisvorhaut ist eine häufig erwähnte Praktik. Wie häufig sie wirklich angewandt wird ist unklar.
Die Auf- und Unterspritzungen, bzw. die Infusion größerer Mengen Flüssigkeit, meist sterile Kochsalzlösung ist aus hygienischer und physiologischer Sicht nicht ungefährlich.

Hodensackinfusion: hierbei wird sterile Kochsalzlösung langsam in den Hodensack des Mannes infundiert. Dies führt zu einem geschwollenen, schwer hängenden Hodensack.
EINE SEHR RISIKOREICHE PRAKTIK!!!!!

Harnröhrenstimulation: die Reizung des Harnröhreneingangs und die Dehnung der Harnröhre wird von einigen Menschen als erregend empfunden.
Mit Hilfe eines DILATOR, das ist ein Harnröhrenvibrator für Mann und Frau erhältlich.

Aber auch hier wieder mal zur Erinnerung:
Und Leute ab: Einläufe, Klistier, Spekulum beginnt der gesunde Menschenverstand, die Vorsicht, Hygiene, Grundkenntnisse der Anatomie und ein Grundstock an Fachwissen.

Auch werden gerne bei der Klinik- weißen Erotik Zäpfchen rektal verabreicht:
geeignete ungefährliche Zäpfchen sind:
Abführzäpfchen / Zäpfchen gegen Hämorrhoiden / Homöopathische Zäpfchen /
Scheidenzäpfchen / Verhütungszäpfchen / 
und da Vorsicht: Zäpfchen mit echter medizinischer Wirkung.

Hier zählt der gesunde Menschenverstand ob man die Kenntnisse dafür hat:

Dentalerotik: das Spiel als Zahnarzt und Patient, hierbei werden Geräte aus der Zahnmedizin eingesetzt, z. Bsp. Kieferspreizer und Spiegel, aber auch Betäubungsspritzen, um das Gefühl der Wehrlosigkeit zu verstärken

oder simulierte Operationen und Kastrationen.

Hoffe ich habe einen ausführlichen Einblick in das umfassende Gebiet der Klinik- oder weißen Erotik gegeben.

WICHTIG IST UND BLEIBT:

gesunder Menschenverstand
Hygiene
Vorsicht
Kenntnisse der Anatomie
Grundwissen

© Frederic62