Nadelspiele

Vorwort

Das Nadelspiel ist ein intensives emotionales Spiel, das großes Vertrauen zwischen Top und Sub voraussetzt. Bevor Top ein Nadelspiel das erste Mal anwendet, sollte zuvor ein intensives Gespräch mit dem/der Sub geführt werden!
Wer mit Nadeln spielt, sollte ausserdem zumindest Grundkenntnisse in der Anatomie haben und sollte sich bewusst sein, dass es immer ein Infektionsrisiko gibt.

Wichtig ausserdem:

Der Spielpartner darf keinesfalls Bluter sein, blutverdünnende Mittel einnehmen oder eingenommen haben.
Niemals wird in das Muskelgewebe gestochen! Es kann zu einer Muskelfibrose oder -nekrose kommen, was dauerhafte Schäden anrichtet.
Vor dem ersten Nadelspiel empfiehlt es sich das sich Top erstmal selbst in die Haut sticht. Nur so weiß er wie es sich anfühlt.

Zubehör
Nadeln (Einwegkanülen in verschiedenen Stärken erhältlich)
Behälter zum Entsorgen (bekommt man kostenlos in jeder Apotheke, die Nadeln bitte nicht in diversen Gläsern sammeln und in den Restmüll werfen! Die Behälter werden von der Apotheke wenn sie voll sind, kostenlos ausgetauscht!!)
Einmalhandschuhe
Desinfektionsmittel
Tupfer
Ev Ringelblumensalbe/ Bepathen
Kleine Pflaster

Man kann die Nadeln senkrecht in die Haut stechen oder aber die Haut waagrecht durchstechen. Wenn man einen senkrechten Stich plant sei gesagt: Nur Subcutannadeln verwenden und nur max 1cm tief stechen!

Zuerst wird die geplante Stelle mittels Tupfer und Desinfektionsmittel gereinigt. Man hebt eine kleine Hautfalte an, und sticht mir der Nadel auf einer Seite ein, auf der anderen wieder raus. Beim Austritt der Nadel bitte darauf achten, dass man sich nicht selbst verletzt.

Prinzipiell kann gesagt werden, dass der Ausstritt der Nadel mehr schmerzt, als das hineinstechen. Das heisst, Sub kann relaxt sein wenn die Nadel in die Haut eintritt, aber wegzucken bei deren Austritt.

Zwischen dem setzen der Nadeln sollte man sich nicht allzusehr Zeit lassen. Die Emotionen und der Hormonhaushalt des/der Sub kochen hoch. Die Nadeln aber trotzdem ruhig und sicher führen, und in Ruhe jeden Stich setzen. Hektik ist bei diesem Spiel absolut unangebracht.

Wenn man genug von den Nadeln hat, müssen selbige natürlich wieder raus. Hier empfiehlt es sich einen Tupfer mit Desinfektionsmittel auf die Nadel zu legen, so das Ein und Austrittstelle bedeckt sind. Dann die Nadel zügel entfernen und mit dem Tupfer über die Einstichstelle fahren.
Es kann durchaus vorkommen dass an den Einstichstellen kleine Blutstropfen entstehen. Das ist völlig normal und nach 1 -3 Tagen sieht man auch nichts mehr davon. Wer möchte, kann jetzt auf die Einstichstellen ein wenig Bepanthen oder Ringelblumensalbe tupfen und ein Pflaster drüberkleben.

Um geeignete Stellen für Nadelspiele ersichtlich zu machen, seht ihr hier ein Bild. Die grün markierten Stellen sind gut geeignet, von den anderen lasst bitte lieber die Finger.

nadelspiel1 Nadelspiel