Dom sein

Ein sehr guter Text um zu verstehen was ein Dom ist wäre folgender:

Ein Dom ist ein Herrscher, aber kein Tyrann.
Herrschaft erfordert Verständnis, und Verständnis erfordert Demut

Ein Dom besitzt Stolz, aber keine Arroganz
Stolz erfordert Würde und Würde erfordert Demut

Ein Dom erwartet Respekt, aber niemals Furcht
Respekt erfordert Gelassenheit, und Gelassenheit erfordert Demut

Ein Dom nutzt die Stärke, aber niemals Gewalt
Stärke erfordert Wissen und Wissen erfordert Demut

Ein Dom tadelt, aber er verspottet nicht
Die Kunst zu tadeln erfordert Einsicht, und Einsicht erfordert Demut

Ein Dom empfängt, aber er nimmt nicht
Empfangen erfordert Geben, und Geben erfordert Demut

Ein Dom vollendet, doch er verändert nie
Um zu vollenden muss er sehen was vorhanden ist, nicht was fehlt –
und hierfür benötigt er die Demut am meisten.

 

Dom sein..

Eine Einstellung?

Eine Gabe?

Kann Mann´s lernen oder hat Mann´s in sich?

Ich habe meine dominante Ader schon sehr früh entdeckt. Ich war damals 19 und spürte, dass sich etwas in Punkto Sexualität in mir ändert. Ich habe meiner damaligen Freundin während ich sie von hinten nahm, kräftig eine auf den Hintern gegeben. Tja und da ist die Kleine abgegangen wie eine Rakete und hat um mehr gebettelt.

Damals begann das erste Experimentieren. Wir stellten fest, dass ein wenig Schmerz beim Sex sehr bereichernd sein kann.

Wir entdeckten viele neue Seiten an uns. Speziell das Spiel um Vertrauen und Hingabe.

Und genau darum geht es mir. Als Dom liebt man natürlich das Spiel um Macht, Unterwerfung und Respekt. Aber das Wichtigste dabei ist, das Alles kann auch der beste Dom nur erzwingen indem er seine Sub oder Sklavin bricht. Darum ist erzwingen eindeutig der falsche Weg. Dieser Dom wird seine Sub zwar besitzen aber sie ist dann nur mehr ein unterwürfiges Hündchen, schick zum Herzeigen – aber ohne jeden Glanz.

Für mich der einzig gangbare Weg, ist es das Vertrauen zu gewinnen, den Respekt der Sklavin zu verdienen, denn dann wird sie sich richtig unterwerfen und eine stolze Sklavin sein, die dies auch nach außen zeigt

Denn was gibt es Schöneres als wenn man sich unter anderen BDSMlern bewegt und die Sklavin strahlt aus:“ Das ist mein Herr, ich gehöre ihm, und werde alles tun um ihn glücklich zu machen.“

Ich als Dom möchte pure Lust sehen und erleben. Natürlich steht mir meine Sklavin jederzeit zur Verfügung. (wie gerade geschehen, wenn ich Lust habe nehme ich sie mir egal wann, egal wo). Aber genauso gehört es für mich als Dom dazu meine Sklavin in Sphären der Lust zu schicken, dass sie um mehr bettelt, ihr ganzer Körper vor Verlangen bebt, und sie in ihrer Lust aufgeht, sodass die ganze Welt um sie verschwimmt und verschwindet.

Mir ist es egal wie meine Sub oder Sklavin diesen Zustand erreicht. Ich liebe das Spiel mit der Gerte oder der Peitsche genauso wie Bondage und Shibari, wie Devot- und Unterwerfungsspiele, Benutzung, Vorführung und Verleih. Alles was Lust erzeugt ist erlaubt. Absolut wichtig ist, im Vorfeld alle Tabus, Grenzen und Möglichkeiten abzuklären. Denn dann kann sich die Sub oder Sklavin richtig fallen lassen und wird mehr zulassen als sie es sich selber je vorstellen hätte können.

Und wenn man dann einer neuen Sub Regeln aufstellt, die sie nicht erwartet hat. Nicht die DOMANFÄNGER-Klassiker  „Spreiz die Beine wenn du bei mir bist oder komm nur in Rock und Bluse!“ Das macht doch sowieso schon jede „Shades of Grey Leserin“ von selber. Stell als Regel auf: „Wenn du kein entsprechendes Cover aufgebaut hast, brauchst du erst gar nicht zu kommen.“ Stelle sicher, dass die Umgebung für dein erstes Treffen sicher ist.

Ich weiss, dass ich einem erfahrenen Dom keine Tipps geben muss, wie er sich zu verhalten hat. Aber meine lieben Neueinsteiger: als Dom muss man das Sadistenschwein nicht heraushängen lassen. Ihr werdet euch wundern, auch als DOM ist es nicht verboten Gentleman zu sein. Ihr werdet euch wundern, was das bei euren Subs auslöst.  Wenn ihrs richtig macht sind sie mit einem Lächeln schneller auf den Knien, als mit einem bösen gespielten Blick.

Ein Wort noch an Sub EinsteigerInnen

Schaltet doch mal euer Hirn ein und rennt nicht ohne Cover in ein erstes Date oder an einen Ort wo ihr alleine seid. Es rennen leider noch immer viel zu viele Irre in dieser Szene herum. Wenn euch ein Dom in so einen Schwachsinn hineintheatern will, dann schießt ihn in den Wind. Ihr wollt euch hingeben, aber wenn dann nur in Sicherheit. Also das Mindeste, was ihr von einem neuen Dom verlangen müsst, ist sein Namen und seine Adresse. Ein jeder Dom der es ernst meint, wird kein Problem damit haben und für eure Sicherheit sorgen. Bei allen anderen: Löschbutton drücken.

So und jetzt los und drauf!

Alles Gute für euch alle

SirRighello